01.-07.08.22, „Wedeler Busch“ und „Dofreitag“

Dienstag, 2. August „Wedeler Busch im Dutzend“

Wenn Georg es gewußt hätte, wo es lang geht, dann hätte er sich abholen lassen. – Na, ja, „hätte, hätte…!“ –

Thorsten beklagt sich über die Fahrbahnbeläge der heutigen Strecke, insbesondere über die Schlaglöcher zwischen Bargstedt und Klein-Hollenbeck. Doch die glatt geleckte Piste hinunter ins Hollenbecker Zentrum reißt für ihn dann wieder alles raus.

Freitag, 5. August, „Dofreitag mit und ohne Schippe Sand“

„Wen man in Heesl alles so trifft …“

Nach einer Mittwochsbegegnung mit professionellen Sylt-Touristen in Heeslingen kommt der Donnerstag mit üppigen Gewitterschauern kräftig verwaschen daher. Einzig Rainer hat da noch gehofft, wenn auch von Thorsten belächelt.

Ersatz folgt sodann, unter leicht unkoordinierten Umständen am Freitag. Um halb Drei macht Udo sich auf um mit Michael eine Variante (rot) der flotten Runde zu treten. Zu Rainers Enttäuschung wird auch in dieser Woche die kleine Schippe Sand am Heinberg ausgelassen. Mein Start um Sechs erfährt als einzigen Begleiter einen teils kräftigen Wind. Trotz neuem Verschleißset am TT ist die erste Post-Corinna-Runde daher auch noch nicht so ganz flott. Egal, die Schippe Sand kommt aber mit (lila).