Mittwoch, Juni 28, 2017
Text Size

Audaxclub Schlewig-Holstein, Einzelzeitfahren / Teamzeitfahren Hamburg-Berlin, 271 km, 10. Oktober 2015

foto2Am 10. Oktober ging es ab 6.20 Uhr am Fährhaus im Hamburger Stadtteil Altengamme im Minutentakt an den Start. Auch in diesem Herbst schickte der Audaxclub Schleswig-Holstein  wieder knapp 300 Radler auf die „etwas längere Zeitfahstrecke“ von 271 Kilometern über Dömitz bis nach Berlin. Heiko Gall, Bernd Kaminski und Jan Lahde vom Zevener Fahrradverein waren erneut bereit bei Norddeutschlands krönenden Abschluss der Rennradsaison in die Pedale zu treten.

 

 

- Es ist noch dunkel als Jan Lahde um 6:25 Uhr am Altengammer Fährhaus in Richtung Berlin startet. -

foto3Die Einzelstarter oder Teams von zwei bis fünf Radfahrers querten meist noch im dunkeln die Schleusen der Elbbrücke vom niedersächsischen Geesthacht und folgten der aufgehenden Sonne entgegen dem Verlauf der Elbe bis zur erneuten Querung der Elbe nach Dömitz in Mecklenburg-Vorpommern. Entgegen kam den Radfahrern aber auch ein satter Ostwind, der nicht etwa in leichten Böen pustete, sondern ihnen unerlässlich entgegen blies, auch besonders auf der weiteren Route über Havelberg, Rhinow und Nauen bis nach Berlin. Bei vergangenen Auflagen dieses Events hatte man sich schon frostnahen Temperaturen oder dauerhaftem Regen stellen müssen oder auch einfach einen sanften Westwind genießen können, der die Radler durch die Herbstsonne förmlich in die Hauptstadt schob. Jetzt setzte dieser gnadenlose Ostwind dem Dreier-Team RCB-1 von Heiko Gall arg zu.

- Nach 95 Kilometern erreicht Heiko Gall (dritter von links) mit seinem Team RCB-1 den Kontrollpunkt in Dömitz. -

Ganz besonders tat er das aber bei den Einzelstartern Bernd Kaminski und Jan Lahde, die nicht einmal leichte Verschnaufpausen im Windschatten von Teamkollegen finden konnten. Ganz anders erging es den Piloten der vollverkleideten Liegeräder, die infolge minimaler Seitenwinde ihre Stromlinienform optimal zur Geltung bringen konnten. Diese Spezialräder (Milan, Velomobiel oder Quest) fuhren in diesem Jahr sogar neue Rekordzeiten ein, denen die Regionalbahn weit, weit hinterher hängt: 5:23 Stunden.
foto4Neben dem gemeinsamen Frühstück im idyllischen Altengammer Fährhaus gab es für die 286 Teilnehmer eine erste Streckenverpflegung bei Kilometer 95 am Kontrollpunkt hinter der Dömitzer Elbbrücke. Traditionell laufen die meisten Radler bei Kilometer 191 ebenfalls einen Supermarkt in Rhinow an um vor dem Finale nochmals Verpflegung aufzunehmen. Das Ziel am Wassersportheim Alt-Gatow erreichten insgesamt 267 Piloten. Sie wurden von den fleißigen Organisationshelfern mit einer stärkenden Gemüsesuppe und erfrischenden Hopfengetränken empfangen.

- Nach 9:41 Stunden erreicht Bernd Kaminski als fünfter Einzelzeitfahrer das Ziel an der „Badewanne Berlins“. -
Heiko Gall belegte nach 10:05 Stunden im Team RCB-1 den 14. Teamplatz. Bernd Kaminski belegte nach 9:41 Stunden den 5. Platz bei den Einzelzeitfahrern auf Rennrad und Jahn Lahde folgte ebenso nach  11:15 Stunden. Für die drei Zevener Piloten stand am Ziel ganz klar fest: „2016 sind wir wieder dabei!“

 

Veranstaltungslink: http://audaxclub-sh.de/node/645

 

foto1

Bernd Kaminski, Heiko Gall und Jan Lahde haben sich auf der Langstrecke von Hamburg nach Berlin nicht vom Ostwind stoppen lassen.  Die Zevener Rennradler erreichen alle die Bundeshauptstadt deutlich vor der Abenddämmerung.